Facebook geflutet! So halten Sie den Kopf über Wasser...

Im Facebook-Meer geht einiges unter: Beiträge von Freunden sind nicht ersichtlich und bei Updates von Seiten werden neue Inhalte nur selektiv in den Newsfeeds der Fans gezeigt. Wie gelingt es Ihnen, in dieser Flut von Inhalten beachtet zu werden? Lesen Sie, wie der berühmt-berüchtigte Edge-Rank zustande kommt, wie Sie die Interaktionen mit Ihren Fans steigern können und was Sie bei der Bewerbung Ihrer Beiträge beachten müssen.

von Adrian Mahlstein

   

Verstehen, was über die Sichtbarkeit im Facebook Newsfeed entscheidet
Wie oft und wem Beiträge auf Facebook im persönlichen Newsfeed angezeigt werden, hängt vom so genannten Edge Rank, dem geheimen Facebook User-Messinstrument, ab. Folgende Faktoren sind dabei spielen dabei eine Rolle:
  • Die Affinität eines Nutzers: Die Anzahl Freunde, welche sich für ähnliche Inhalte interessieren und die Intensität der Interaktion eines Nutzers mit Inhalten einer bestimmten Seite.
  • Der Zeitpunkt eines Posts: Die Verbindung zu aktuellen, zeitkritischen Ereignissen.
  • Die Gewichtung eines Inhalts: Die Art des Inhalts – Videos engagieren stärker als Bilder, Bilder wiederum erhalten grössere Sichtbarkeit als reine Text- und/oder Link-Beiträge.
  • Der Weg der Veröffentlichung: Postings direkt auf Facebook sind erfolgreicher als via Drittanbieter. Deshalb sollten Videos auf Facebook hochgeladen anstatt via Youtube eingebunden werden. Und Beiträge direkt auf Facebook statt bspw. via Hootsuite gepostet werden.
Sicherstellen, dass Ihre Posts die nötige Interaktion erzielen
Je mehr man über Ihre Posts spricht, desto mehr Leute werden Ihre Beiträge wahrnehmen. Stellen Sie Fragen. Interagieren Sie mit Ihren Fans. Ergänzen Sie Ihre Beiträge mit kurzen Aktionsaufrufen Action und Links. Videos sind oft teuer in der Produktion, können aber auch den stärksten Mehrwert bringen. Bilder und Infografiken bieten sich als Alternative an und können kostengünstig in Ihre Social Media Strategie integriert werden. Kampaweb erstellt Photoshop-Templates, welche Sie anschliessend täglich Ihren aktuellen Bedürfnissen anpassen können. Das Resultat ist ein visuell ansprechender Auftritt, der zu mehr Engagement führt.
 
Im folgenden Facebook Wall Post Sheet von LINCHPINSEO finden Sie weitere Hinweise, welche Massnahmen auf Facebook den gewünschten Erfolg bringen könnten. Bedenken Sie allerdings, dass unterschiedliche Zielgruppen auch ganz unterschiedlich reagieren können.
Facebook Wall Post Cheat Sheet
Investieren, um durch Werbung zusätzliche Reichweite zu generieren
Auch bei herausragenden Beiträgen und Seiten mit aktiven NutzerInnen wird nur ein Bruchteil Ihrer Fans Ihre Aktivität jemals zu Gesicht bekommen. Werbung kann unterstützend wirken und die Reichweite Ihrer Inhalte massiv erhöhen. Weil Menschen den Präferenzen und Empfehlungen anderer Menschen viel mehr Glaubwürdigkeit als einer Marke schenken, empfiehlt sich speziell die "soziale" Werbung (auf Facebook “Sponsored Stories”). Sie bewerben Ihre existierenden Beiträge bei Freunden Ihrer Freunde, welche bei Ihrem Beitrag "Gefällt mir" geklickt oder ihn kommentiert oder geteilt haben. Damit können Sie das Umfeld Ihrer existierenden UnterstützerInnen mobilisieren und den Kreis der Fans gezielt weiter ausdehnen.
 
Neue Facebook-Regeln für Bewerbung von Bildern
Seit wenigen Wochen setzt Facebook die Vorschriften für Bilder, die zur Bewerbung von Beiträgen eingesetzt werden, stärker durch. Es gilt: Vom Bild dürfen maximal 20% aus Text bestehen, sonst wird die Werbeanzeige abgelehnt. Auf der Hilfeseite erklärt Facebook, worauf genau geachtet wird: Ein Bild wird in 25 Quadrate aufgeteilt, was die Ermittlung des effektiven Textanteils im Bild ermöglicht. Mit Hilfe des Grid-Tools kann man herausfinden, ob eine Bildanzeige den Facebook-Richtlinien entspricht. Beschriftete "Original"-Produkte fallen nicht in den 20%-Textbereich, ebenso dürfen Beiträge mit mehr als 20% Text auf Ihrer Seite publiziert werden, können dann aber nicht beworben werden. Alle weiteren Infos finden sich auf der entsprechenden Facebook-Hilfeseite.
 
Früher konnten auch Bilder mit deutlich mehr als 20% Textanteil beworben werden. Nachdem nun aktuelle Anzeigen abgelehnt wurden, hat sich Kampaweb den Richtlinien angenähert. Allerdings: Auch wenn der Textanteil weniger als 50% eines Feldes umfasst, wird das Feld als Ganzes gezählt.
Schliesslich haben wir zwei Textbereiche belassen, welche zusammen 20% ergeben, aber in unterschiedlichen Zeilen angeordnet sind. Diese Textanzeigen wurden nicht mehr abgelehnt.
 
Es braucht also mitunter etwas Geduld, um mit den von Facebook verordneten Regeln klarzukommen. 
 
Brauchen Sie Unterstützung beim Schwimmen im Strom? Kampaweb verleiht Ihnen Flügeli. Kontaktieren Sie mich.